''GEISTIGE MANIPULATION'' - WAS STECKT DAHINTER?


   W
ie im vorherigen Kapitel bereits ausgeführt, werden die professionellen Gegner neuer religiöser Bewegungen nicht müde, neue Vorwürfe zu erfinden, wenn die bisher erhobenen widerlegt sind.

     Eine der Erfindungen in diesem Zusammenhang ist der Begriff der „Seelenmanipulation“, manchmal auch „Gehirnwäsche“ genannt.

     „Gehirnwäsche“ ist laut DUDEN der „Versuch der gewaltsamen Veränderung der Urteilskraft und der (politischen) Einstellung eines Menschen durch starken physischen und psychischen Druck.“

     Eine Urheberin des medienwirksamen Vorwurfs, neue Religionen betrieben Gehirnwäsche und Seelenmanipulation, ist die amerikanische Psychologin Margaret Singer. Nachdem sie über Jahre hinweg als „sachverständige Zeugin“ ­ gegen ein lukratives Entgelt ­ vor amerikanischen Gerichten gegen neue religiöse Bewegungen aufgetreten war, kam die Amerikanische Psychologische Vereinigung (APA) zu einem bezeichnenden Urteil. Nach einer Überprüfung der Thesen Margaret Singers stellte die APA fest, daß es ihr an „wissenschaftlicher Genauigkeit und an einer objektiv kritischen Herangehensweise“ fehle.

     So wies der US-Bundesrichter Lowell D. Jensen Margaret Singer als Sachverständige in einem Gerichtsfall zurück, weil es zwischenzeitlich bekannt sei, daß Singers Ideen von Gehirnwäsche „in wissenschaftlichen Kreisen im allgemeinen nicht geteilt werden.“

     Nachdem Frau Singer durch die APA abgelehnt und vor Gericht als sachverständige Zeugin nicht mehr zugelassen worden war, verklagte sie kurzerhand die APA. Grund: Eine „Verschwörung“ sei gegen sie im Gange und man wolle ihren Ruf zerstören. Resultat: Sie verlor den Prozeß und hatte die Kosten des Verfahrens zu tragen.

Fortsetzung...



| Zurück | Glossar | Inhaltsverzeichnis | Weiter |
| Ihre Sicht | Ähnliche Sites | Buchladen | Heim |

hatewatch@freedommag.org
© 1998-2004 Church of Scientology International. All Rights Reserved.

For Trademark Information