''T

atsächlich verfolgt die Scientology Kirche völlig andere Ziele als das Streben nach Geld:

     „Eine Zivilisation ohne Wahnsinn, ohne Kriminalität und ohne Krieg, eine Zivilisation, in der der Mensch entsprechend seinen Fähigkeiten gedeihen kann und ehrliche Wesen Rechte haben können, und in der der Mensch die Freiheit hat, zu größeren Höhen aufzusteigen ­ das sind die Ziele der Scientology.“

     Es ist richtig, daß Scientologen ihre Kirche durch Spenden und persönliches Engagement hingebungsvoll unterstützen. Nur so war es möglich, daß eine kleine Schar von Anhängern in nur 40 Jahren weltweit über 3000 Scientology Kirchen, Missionen und Gruppen aufbauen konnte, um allen Menschen die Lehre der Scientology zugänglich zu machen. Scientologen sind nicht zu unrecht stolz auf diese Leistung. Innerhalb der Kirchen wird sehr sorgfältig darauf geachtet, daß die Spendenbeiträge zum Wohle aller und satzungsgemäß eingesetzt werden.

     Entgegen den zahlreichen Mutmaßungen in der Öffentlichkeit hat jeder ­ ob arm oder reich ­ die Möglichkeit, die Dienste der Kirche in Anspruch zu nehmen. Das Finanzierungssystem muß notwendigerweise anders sein, als bei den etablierten Kirchen. Die Beiträge für Dienste der Kirche sind weitgehend festgelegt, aber nicht starr. Das heißt, der Weg, den ein Mitglied gehen will, kann individuell ausgearbeitet werden. Seine finanzielle Verpflichtung beschränkt sich lediglich auf einen geringen jährlichen Mitgliedschaftsbeitrag. Wieviel ein Mitglied seiner Kirche zusätzlich spendet, hängt von der Bedeutung ab, die es den zahlreichen Aktivitäten der Scientology zur Schaffung einer besseren Welt beimißt.

     Darüber hinaus erhält eine Person, die für Scientology-Dienste Geld spendet, genau auf sie abgestimmte und effektive individuelle Hilfe, um diejenigen Probleme, Verstimmungen und Barrieren in ihrem Leben zu beheben, die sie davon abhalten, geistige Freiheit zu erlangen. Man benötigt eine ganze Reihe von Scientology-Mitarbeitern, um Gemeindemitgliedern religiöse Beratung (Auditing genannt) zu geben oder sie in den Lehren der Scientology auszubilden. Vergleicht man das mit einer Kirche mit einem einzigen Pfarrer oder Pastor, der eine einzige Predigt vor einer Gemeinde von vielleicht 500 Menschen hält ­ und der Unterschied wird offensichtlich. Scientology-Dienste sind individuell. Um 500 Scientologen gleichzeitig zu auditieren, bräuchte man theoretisch ebensoviele Geistliche, in der Praxis zumindest einige Hundert. In dieser Rechnung sind noch nicht einmal all die anderen Mitarbeiter berücksichtigt, die sich um die vielen zusätzlich notwendigen organisatorischen Tätigkeiten kümmern.

     Finanziell schlechter gestellte Gemeindemitglieder können Auditing von Geistlichen erhalten, die sich in der Ausbildung befinden. Desweiteren gibt es in jeder Scientology Kirche auch eine Reihe weiterer beitragsfreier Dienste, etwa die wöchentliche Andacht oder Vorträge zu einzelnen Aspekten der Lehre.



Fortsetzung...



| Zurück | Glossar | Inhaltsverzeichnis | Weiter |
| Ihre Sicht | Ähnliche Sites | Buchladen | Heim |

hatewatch@freedommag.org
© 1998-2004 Church of Scientology International. All Rights Reserved.

For Trademark Information