Prof. Dr. Ferdinand Kopp, Passau, aus einer Stellungnahme in „Neue Juristische Wochenschrift":

     „Der Glaube an einen persönlichen Gott ist zwar für die großen christlichen Bekenntnisse kennzeichnend, keineswegs aber für alle unzweifelhaft als religiöse Bekenntnisse anerkannten Religionsgemeinschaften bzw. Bekenntnisse, wie etwa den Buddhismus. Wesentlich ist insofern außer dem Vorhandensein eines Zusammenschlusses von Personen, der von einem Konsens hinsichtlich des Sinns menschlicher Existenz und über wesentliche Prinzipien für die Lebensgestaltung getragen ist, vor allem auch die Transzendenz des Inhalts des Glaubens und in der Regel auch der Glaube an eine wie auch immer geartete Fortexistenz nach dem Tode. ... die Scientology Kirche Deutschland und ... erfüllen alle diese Voraussetzungen ...“ (siehe Dokumentation ­ Seite 7)

Professor für Allgemeine Religionsgeschichte, Dr. Dr. G. Wießner, 1980:

     „Wir kommen daher ... zu dem Ergebnis, daß es sich bei Scientology nicht um eine Spielart des Buddhismus oder um eine neu-hinduistische Religion handelt, sondern um eine Neu-Religion, wobei sich der Begriff ’neu’ vor allem auf die jüngere geschichtliche Existenz dieser Religion bezieht.“

Rechtskräftige Entscheidung des Landgerichts Hamburg vom 17.2.1988:

     „Doch sind die möglichen Kriterien einer Kirche im vorliegenden Fall zweifelsfrei erfüllt ... Sicherlich verfügt die Vereinigung über nicht unerhebliche Einnahmen, wie sie einerseits durch Leistungen an Dritte erzielt werden, andererseits durch Leistungen an ihre Mitglieder selbst. Daraus folgt jedoch noch nicht, daß sie auf Gewinnerzielung gerichtet ist. Das ergibt sich selbst dann nicht, wenn man davon ausgeht, daß die einzelnen Leistungen besonders ’teuer’ angeboten werden. Es ist davon auszugehen, daß auch die christlichen Kirchen Deutschlands Gebühren für ihre Handlungen und Preise für ihre Bücher und ähnliches verlangen. Das ist notwendig, weil die anfallenden Kosten zu decken sind ... Im Falle der Vereinigung, um die es hier geht, müssen die insoweit zu fordernden Entgelte notwendig höher sein, weil sie bei vergleichbarem Kostendruck von Steuergeldern ausgeschlossen ist.“

Fortsetzung...



| Zurück | Glossar | Inhaltsverzeichnis | Weiter |
| Ihre Sicht | Ähnliche Sites | Buchladen | Heim |

hatewatch@freedommag.org
© 1998-2004 Church of Scientology International. All Rights Reserved.

For Trademark Information